Teil 1: Was muss man über den Flug nach Malta wissen?

Schülersprachreise Malta
Erfahrt was ihr über eure Flugreise nach Malta wissen müsst.

Flüge sind immer eine aufregende Sache, erst recht, wenn es das erste Mal allein ist! Sprachschüler erzählen uns oft über ihre Flüge nach Malta und natürlich gibt es die unterschiedlichsten Erfahrungen.
Auf der einen Seite sind da natürlich die „Profis“, für die ist das kein großes Ding. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Sprachschüler, für die es das erste Mal ist. Damit die Schülersprachreise nach Malta für alle von Anfang an eine gelunge und entspannte Sache wird, haben wir kurz zusammengefasst, worauf es bei einer Flugreise zu achten gilt.

Check-In

Check-In für eine Schülersprachreise nach Malta: Wir empfehlen spätestens 2 bis 1,5 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein und für die Anreise genügend Zeit einzuplanen. Zur Aufgabe des Gepäcks muss man sich am Check-In-Schalter der entsprechenden Fluggesellschaft einfinden. Auf dem Flughafen sind große Informationstafeln, auf denen alle Flugverbindungen der nächsten Stunden aufgeführt sind. Neben dem Flug werden dort auch der richtige Check-In-Schalter sowie das Gate (Ort, wo das Flugzeug bereitsteht) angezeigt. Auf der Bordkarte, die man nach der Aufgabe des Gepäcks erhält, sind Sitzplatznummer, die Boarding Time (Einsteigezeit) und die Gate-Nummer aufgeführt. In manchen Fällen steht das Gate beim Check-In noch nicht fest. Dann muss man sich regelmäßig auf den vielen Anzeigetafeln informieren, ob das Gate feststeht und wo es ist. Nach dem Check-In geht es zur Sicherheitskontrolle. Bitte begib dich rechtzeitig zu den Sicherheitskontrollen, da es dort gelegentlich zu Warteschlangen kommen kann.Sicherheitskontrolle: Falls deine Eltern dich zum Flughafen begleiten, musst du dich nun von ihnen verabschieden. Mit deinem Ausweis und deiner Bordkarte kannst du jetzt die Sicherheitskontrolle passieren. Bitte führe keine Flüssigkeiten sowie keine spitzen Gegenstände im Handgepäck. Flüssige und gelartige Produkte, wie z. B. Pflege- und Kosmetikartikel, sind im Handgepäck nur gestattet, sofern sie den folgenden Bestimmungen entsprechen:

Behältnisse mit Flüssigkeiten und ähnlichen Produkten dürfen bis zu 100ml fassen (es gilt die aufgedruckte Höchstfüllmenge).

  • Alle einzelnen Behältnisse müssen vollständig in einem transparenten, wieder verschließbaren Plastikbeutel (z. B. sogenannte „Zipper“) mit max. einem Liter Fassungsvermögen transportiert werden.
  • Je ein Beutel pro Person.
  • Der Beutel muss bei der Sicherheitskontrolle separat vorgezeigt werden.

Medikamente, die während des Fluges an Bord benötigt werden, können außerhalb des Plastikbeutels transportiert werden. Diese Artikel müssen ebenfalls an der Sicherheitskontrolle vorgelegt werden.

< zurück