Schülersprachreisen Malta: Gastfamilien

Gastfamilien auf Malta – auf Sprachreise zu Hause

IMG_2990mob

Die südländische Gastfreundschaft ist berühmt und unsere Gastfamilien nehmen unsere Sprachschüler mit großer Herzlichkeit auf. Das kann unser Geschäftsführer Nicholas Crockford nur bestätigen, denn Malta ist seine Heimat und in den Sommerferien und zu Ostern ist er ebenfalls auf der kleinen Mittelmeerinsel um nach unseren Schülern zu schauen.

Die Struktur der Gastfamilien ist dabei sehr unterschiedlich. Es gibt Familien mit kleinen Kindern, Familien mit Kindern im Alter unserer Sprachschüler, Ehepaare ohne Kinder, Alleinstehende mit und ohne Kinder sowie unsere etwas älteren Ehepaare, deren Kinder nicht mehr zu Hause wohnen und die deshalb mehr Zeit und Platz für ihre Gastschüler haben.

Zu unseren Gastfamilien besteht ein enger Kontakt und mit einigen haben sich langjährige Freundschaften entwickelt. Jede Gastfamilie wird vor ihrer Auswahl besucht und auf ihre Eignung überprüft. Darüber hinaus erfolgt im Vorfeld jeder Saison erneut ein Hausbesuch. Zusätzlich sind alle unsere Gastfamilien und deren Häuser von der maltesischen Regierung zertifiziert. Vor der Abreise erhalten alle Sprachschüler einen Steckbrief ihrer Gastfamilie, inklusive Bildern der Familie bzw. vom Haus.

IMG_4951-w2500-h2000

Jeweils zwei bis vier Schüler leben während ihrer Sprachreise gemeinsam bei einer Familie. Wir versenden, wenn vorhanden, bereits vor der Abreise aus Deutschland die E-Mail Adressen der etwa gleichaltrigen „Room Mates“, also der Schüler, die mit uns auf Sprachreise gehen und in derselben Gastfamilie wohnen. Freunde, die sich innerhalb weniger Wochen anmelden, können auf Wunsch ohne weitere Kosten gemeinsam untergebracht werden. Es ist auch gegen Aufpreis möglich, als einziger deutschsprachiger Gast – meist mit Sprachreisenden aus anderen Ländern – in einer Gastfamilie zu leben.

Morgens wird vor dem Unterricht bei den Gastfamilien gefrühstückt und abends gibt es, wie auf Malta üblich, die Hauptmahlzeit. Be

im Essen wird nur Englisch gesprochen. Die Gasteltern stellen für mittags ein Lunchpaket zusammen oder die Sprachschüler erhalten dieses im Café der Sprachschule. So können die Jugendlichen direkt nach dem Englischunterricht an den Freizeitaktivitäten teilnehmen.

IMG_2941mob

Die meisten unserer Familien leben in unmittelbarer Nähe zu unserem Schulgebäude, in der sogenannten „Sliema / St. Julian’s Area”. Die Sprachschule ist daher oft gut zu Fuß erreichbar. Wenn die Schule nicht in wenigen Gehminuten zu erreichen ist, werden die Schüler mit unserem gesonderten Schulbus abgeholt. Jeder Sprachschüler wird am ersten Schultag von einem Familienmitglied zur Schule oder der Bushaltestelle begleitet, so dass jeder seinen günstigsten Schulweg kennt.  Die „Sliema / St. Julian’s Area” bildet Maltas Tourismus-, Shopping- und Entertainmentzentrum. Die herrliche Lage direkt an der Küste und eine 5 km lange Promenade bieten ein unvergleichliches Ambiente für jede Sprachreise.

Alle Sprachreiseteilnehmer erhalten die notwendigen Kontaktdaten ihrer Gastfamilie ca. zwei Wochen vor Anreise per E-Mail, zusammen mit den weiteren wichtigen Reiseinformationen.