Sprachreise USA (Boston): Kursort

Boston ist die Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts und eine der ältesten, wohlhabendsten und kulturell reichsten Städte der USA. Sie beheimatet in ihrem Großraum sowohl die weltberühmte Harvard Universität als auch das ähnlich bedeutende MIT. Boston ist die größte Stadt Neuenglands, das neben Massachusetts noch fünf weitere Staaten im äußersten Nordosten der USA umfasst.

Nirgendwo sonst in den USA wird Geschichte so gepflegt wie in Neuengland, denn schließlich landete an der Küste von Massachusetts die Mayflower mit den ersten Pilgern und im Hafen von Boston fand im Jahr 1773 die berühmte „Tea-Party“ statt, die zur Unabhängigkeit der USA führte.

Heute besticht Boston mit einem geradezu rustikalen Flair. In jeder Jahreszeit können Sprachreisende hier etwas anderes entdecken. Im Winter laden die kopfsteingepflasterten Wege und die romantisch erleuchteten Straßen von Beacon Hill nach dem Sprachunterricht zu Spaziergängen ein. Im Frühling entfalten sich in den vielen Parks und Grünanlagen wie dem Rose Kennedy Greenway die vielfältigsten Blüten und Knospen. Im Sommer breitet sich auf den Plätzen Bostons das Leben aus und im Herbst, wenn sich die Blätter von Ahorn, Buche und Birke in allen Rot-, Orange- und Goldtönen verfärben, findet in Neuengland der Indian Summer statt.

An den Wochenenden können Sie während Ihrer Sprachreise auch Ausflüge zur nicht weniger bezaubernden Küste Neuenglands mit ihren langen Stränden, schroffen Klippen und malerischen Siedlungen unternehmen. Das wirklich Besondere an Boston und Neuengland ist, dass man nicht in die Ferne schweifen muss, um ein idyllisches Fleckchen zu finden.